Ein junges Gesicht für die FDP im Schulausschuss, RP 21.11.2017

Foto: Ralf Vogel

Am Morgen nach dem Ausstieg der Liberalen aus dem Projekt Jamaika stand das Telefon bei Thomas Hommen, Partei- und Fraktionschef der FDP in Alpen kaum still. “Natürlich ist das ein Thema”, so Hommen. “Ich bekomme viele positive Rückmeldungen – nicht nur von Parteifreunden.” Er halte die nächtliche Entscheidung der Liberalen für “nachvollziehbar und konsequent”, so Hommen. Die FDP habe die Lehre aus der Regierungsbeteiligung von 2009 bis 2013 gezogen, als sie ihre Ziele nicht durchgebracht habe und nach der Wahl nicht mehr im Bundestag vertreten war. Der Ausstieg aus der Sondierung werde den Liberalen “sicher nicht schaden”.

Heute ist für die Familie Hommen, politisch betrachtet, erneut ein besonderer Tag. Tochter Anna-Marie steigt in die aktive Politik ein und wird in der Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur (17 Uhr, Rathaus) als Sachkundige Bürgerin vereidigt. Die 18-Jährige, die im kommenden Jahr am Stiftsgymnasium Xanten ihr Abitur macht, löst Carlos Jansen ab, der aus beruflichen Gründen aussteigt.

Anna-Marie Hommen, seit April in der FDP, sei “immer schon an Politik sehr interessiert” gewesen und in der Familie politisch sozialisiert worden, sagt ihr Vater. Seine Tochter werde nun in der Praxis ihren eigenen Stil finden müssen. In der politischen Arbeit werde er seine väterliche Rolle so weit es geht ablegen und sich “nur” auf die des Fraktionschefs beschränken.

Der Ausschuss trifft sich heute vor der Sitzung (16 Uhr) in der Wilhelm-Koppers-Grundschule, die auch Anna-Marie Hommen besucht hat, um sich sich räumlichen Verhältnisse zeigen zu lassen. Hintergrund: Ein Teil der 35 Kinder aus Menzelen-West und Bönning-Rill, die für das nächste Schuljahr an der Koppers-Grundschule angemeldet sind, soll an der Grundschule Zum Wald eingeschult werden. Das sorgt vor Ort für mehr Unruhe als das Ende der Reise nach Jamaika.

eingestellt von Thomas Hommen

Ebenfalls interessant