Radtour: Im gelben Trikot von Alpen nach Berlin, RP 09.08.2017

Thomas Hommen (50) fährt nach Berlin. Zum Bundesparteitag der FDP. So weit nichts Ungewöhnliches. Aber der Politiker will nicht etwa die üblichen Fortbewegungsmittel wie Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug nehmen, sondern die gut 600 Kilometer bis in die Bundeshauptstadt im Fahrradsattel zurücklegen und schließlich am Samstag, 16. September, im gelben Trikot durchs Brandenburger Tor strampeln. Mit der Nummer eins der Liberalen, Christian Lindner, hat sich der Vielradler vom Niederrhein zum Zielfoto verabredet.

Die Idee zur Tour reifte, nachdem Hommen zum Delegierten für den Parteitag in Berlin entsandt worden war. Da hat er festgestellt, dass der genau in die Zeit fällt, in der das „Stadtradeln“ – eine Art Deutsche Meisterschaft für CO2-sparende Kommunen – Fahrt aufnimmt. 1500 Kilometer hat der 50-Jährige im vorigen Jahr beim „Stadtradeln“ abgestrampelt und ist als Sieger durchs Ziel gegangen. Den Titel will er unbedingt verteidigen. So hat er aus der Not eine Tugend gemacht. „Die Tour nach Berlin kann ich mir aufs Stadtradel-Konto anrechnen lassen, weil die Aktion am Tag vor meinem Start beginnt“, sagt Hommen.

Körperlich fühlt er sich gewappnet. Schließlich strampelt der Mann, der momentan aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht ausüben kann, täglich bis zu 60 Kilometer auf seinem Trecking-Rad ab. Im vergangenen Jahr kamen so 13.500 Kilometer auf den Tacho – jeder einzelne mit Muskelkraft bewegt. So will der Hüne, der in den zurückliegenden zwei Jahren bereits 40 Kilo leichter geworden ist, „weiter Gewicht machen“. Fünf Kilo will er noch auf der Straße lassen.

So ganz nebenbei will er unterwegs so viel Aufmerksamkeit wie möglich auf sich ziehen – für die Partei. Die Tour in sechs Etappen wird auf der Facebook-Seite der FDP auch in Bewegtbildern zu verfolgen sein. Beim Parteitag ersetzt er den Radlerdress durch feinen Zwirn. Den Anzug bringt ihm ein Parteifreund im Koffer mit nach Berlin.

eingestellt von Thomas Hommen

Ebenfalls interessant