Hommen sitzt wieder und mahnt, NRZ 07.09.2019

Vor der alten Feuerwache

Dieser Mann bleibt beharrlich. Trotz, oder vielleicht gerade weil der Bauausschuss den Startschuss für den Investoren-Wettstreit des Willy-Brandt-Platzes in Alpen gegeben hat, hält der Alpener FDP Partei- und Fraktionsvorsitzende Thomas Hommen weiterhin an seiner wöchentliche Mahnwache, Mittwochs von 10.55 Uhr bis „fünf vor zwölf“, vor der alten Feuerwache in Alpen fest; inzwischen schon zum 24. Mal.

Am Abend des 11. September findet zudem zwischen 18 und 19 Uhr bereits zum vierten Mal auch die Mahnwache „Hommen sitzt am Abend“ statt. Hommen: „Als wir die Aktion ins Leben gerufen haben, war die klare Ansage, dass wir die Mahnwache so lange abhalten, bis das Gebäude gerettet ist oder abgerissen wird. Auch wenn der Bauausschuss gegen die Stimmen der FDP Alpen anders entschieden hat und inzwischen auch bereits eine Abrissgenehmigung beantragt wurde, werden wir die Aktion selbstverständlich weiterhin durchführen.“

Inzwischen hat sich ein harter Kern von Bürgern gebildet, die Bürgermeister Thomas Ahls gerne als „Einzelinteressierte“ bezeichnet. Im Rahmen der Mahnwachen wird das weitere Vorgehen gegen die Pläne von Verwaltung und weiten Teilen der Politik abgestimmt, da es noch großen Klärungsbedarf zu vielen Fragen gebe. Dies zeigte die Einwohnerfragestunde im Vorfeld der Bauausschuss-Sitzung mehr als deutlich auf. „Jeder der am Erhalt der alten Wache interessiert ist, ist herzlich eingeladen und willkommen“, so Hommen.

eingestellt von Thomas Hommen

Ebenfalls interessant