Neuigkeiten zur Mitfahrerbank in Alpen

Mitfahrerbank Schaephuysen

Mitfahrerbank in Schaephuysen

Mitfahrerbank_3_1135

Erläuterungen zur Mitfahrerbank

 

Mitfahrerbank_2_1134

Hinweisschild auf der Mitfahrerbank

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag, 23.05.2016 haben sich auf Initiative der FDP Alpen der Dorfvorsteher von Menzelen und Bönning-Rill, der Vorsitzende der Dorfwerkstatt Menzelen e. V. und der Alpener Fraktions- und Parteivorsitzende Thomas Hommen, die Mitfahrerbank  in Rheurdt-Schaephuysen vor Ort angesehen.

Es fand ein reger Informationsaustausch mit dem Initiator der Mitfahrerbank Schaephuysen – Vluyn statt, um in Erfahrung zu bringen, ob und welche Schwierigkeiten zu meistern waren und wie die Mitfahrgelegenheit von der Bevölkerung angenommen wird.

Die – insbesondere –  behördlichen Dinge stellten sowohl in Schaephuysen als auch in Vluyn keine große Hürde dar. Dies ist umso erstaunlicher, als dass Schaephuysen und Vluyn nicht zu einer Gemeinde und darüber hinausauch zu unterschiedlichen Landkreisen (Wesel und Kleve) gehören.

Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurde seitens der Initiatoren mögliche Bedenken der Bevölkerung diskutiert und ausgeräumt. Seitdem erfreut sich die Mitfahrerbank sehr großer Beliebtheit und findet große Anerkennung. Laut Aussage des Initiators und einigen Selbstversuchen ist die Wartezeit auf der Bank äußerst gering.

Am Dienstag, 24.05.2016 fanden erste Abstimmungsgespräche mit den zuständigen Fachbereichsleitern der Alpener Verwaltung und dem Bürgermeister statt. Grundsätzlich gab es keine Einwände dagegen eine Mitfahrerbank auch in Alpen in´s Leben zu rufen. Zum Start ist eine Verbindung zwischen Alpen (Ulrichstraße), Menzelen-West (Schützenhaus Am Wippött) und dem Marktplatz in Menzelen-Ost angedacht. Bei entsprechender Frequentierung ist eine Erweiterung auf Bönning-Rill und Drüpt möglich.

Wenn die Standorte der einzelnen Bänke feststehen, kann die Alpener Verwaltung mit dem Kreis Kontakt aufnehmen um sich die Aufstellung von Bänken und Hinweis-Schildern genehmigen zu lassen, da es sich bei der Ulrichstraße, Schulstraße und Neue Straße allesamt um Straßen des Kreises handelt.

In der kommenden Woche (KW 22) sollte es dazu weitere Informationen geben.

Wir werden Sie an dieser Stelle weiterhin auf dem Laufenden halten.

von Thomas Hommen

Ebenfalls interessant