FDP bekräftigt Wunsch nach Gesamtschuloption, RP 24.09.2016

Foto: Gerd Hermann

Foto: Gerd Hermann

 

 

 

 

Kooperation der Sekundar- mit der Europaschule: Die Liberalen sehen sich durch Äußerungen aus Rheinberg bestätigt.

Die Debatte um die Sicherung des Schulstandortes Alpen flammt ausgerechnet nach der Sondersitzung des Schulausschusses in der Nachbarstadt Rheinberg wieder auf und geht nun in die nächste Runde. Die Alpener Liberalen erteilen dem Bestreben der Rheinberger Politik, die Gemeinde Alpen an den Ausbau- und Betriebskosten der Europaschule zu beteiligen, eine deutliche Absage. Auch um dem eigenen, früher schon mal gemachten Vorschlag, die Fühler zur Gesamtschule Xanten-Sonsbeck auszustrecken, neue Aufmerksamkeit zu verschaffen.

“Jetzt haben wir endlich Klarheit”, so Alpens FDP-Fraktionschef, Thomas Hommen, zur Absichtserklärung der Rheinberger, Alpens Sekundarschüler bei Bedarf mit offenen Armen aufzunehmen. Schließlich könne sich Alpen dann auch an der Finanzierung der Europaschule beteiligen.

“In dem Moment, in dem sich die Alpener Verwaltung allein auf die Kooperation mit der Europaschule eingeschossen hat, war uns klar, dass das finanziell böse Folgen für Alpen haben wird”, so Hommen. Jetzt hätten die Rheinberger die Karten auf den Tisch gelegt und ihre Ansprüche formuliert. Alpen habe keinen Trumpf in der Hinterhand, sondern müsse “die Hosen runterlassen”. Es gehe den Rheinbergern nicht um Bildungs-, sondern um Finanzpolitik, so Hommen.

Im Schulausschuss im April hätten die Liberalen beantragt, “im Kreisverkehr der Schulsysteme die richtige Abfahrt zu nehmen und nicht in die Einbahnstraße zur Europaschule abzubiegen”. Die FDP habe es für “sinnvoll und geboten” erachtet, eine Kooperation mit der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck zu prüfen. Das Argument der Verwaltung, dass eine Gesamtschule mit mehr als zwei Standorten nicht realisierbar sei, greift nach Überzeugung Hommens nicht.

Gronau im Kreis Borken sei von der Bezirksregierung Münster eine Gesamtschule mit drei Standorten genehmigt worden. Er sei sich sicher, so der FDP-Chef, dass auch die Düsseldorfer Bezirksregierung sich nicht gegen ein solches Modell stellen werde, wenn das Aus einer Schule mit modernster Ausstattung wie in Alpen drohe.

Der FDP sei klar, dass für eine Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck “Hürden genommen werden müssten”, so Hommen: “Aber was wir uns mit der Fokussierung auf die Europaschule eingebrockt haben, sehen wir nun.” Die Liberalen wollen “wie alle anderen Fraktionen” eine weiterführende Schule am Ort zu halten. “Aber nicht um diesen Preis.”

 

Ebenfalls interessant