FDP macht drei Vorschläge für Bürgerpreis, RP 20.11.2018

Die FDP hat den Modus zu Ermittlung ihres Bürgerpreisträgers geändert. Alpener können im Internet ihren Favoriten aus drei Vorschlägen anklicken.

ALPEN | (RP) Zu Beginn des neuen Jahres verleihen die Freien Demokraten wieder ihren mit 250 Euro dotierten Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement. Diesmal haben sie den Modus zur Kür des Preisträgers geändert, wie FDP-Parteichef Thomas Hommen mitteilt. In den beiden Vorjahren konnten Vorschläge aus der Bürgerschaft mit entsprechender Begründung eingereicht werden. Diesmal, so hat der Vorstand entschieden, werden drei Vorschläge gemacht, über die Alpener online abstimmen können.

Zur Wahl stehen der Förderverein der Bönninghardtschule, der sich seit Jahren für Schüler mit Einschränkungen einsetzt, Helmut Kiwitt vom Spielmannszug Menzelenerheide für sein jahrzehntelanges Engagement als Vorsitzender, Spielmann und Ausbilder sowie Silvia und Michael Hackstein dafür, die die Mahnwache als Erinnerung an den erfolgreich geführten Kampf gegen Kiesabbau auf der Bönninghardt seit zehn Jahren aufrecht erhalten.

Bis zum 31. Dezember kann man auf der Homepage der Alpener FDP per Mausklick seine Wahl treffen. Dort kann man auch nachvollziehen, wie sein Favorit im Rennen liegt. Das Abstimmungsergebnis wird in Echtzeit angezeigt.

Der Preisträger wird im Rahmen des FDP-Ortsparteitages am Dienstag, 15. Januar, um 19 Uhr im Torenhof in Menzelen-Ost geehrt. Als Gastredner hat der Vorsitzende der FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag, Christof Rasche, sein Kommen zugesagt.

2017 sind die DLRG-Ortsgruppe Alpen und 2018 Helga Kunst vom DRK Alpen von den Liberalen ausgezeichnet worden. Mehr Informationen gibt es unter www.fdp-alpen.de.

eingestellt von Thomas Hommen

Ebenfalls interessant